Publikum bei der Sprengnetter Innovationstagung 2018

Sprengnetter Innovationstagung 2018

Nikolai Roth Allgemein, Events 0 Comments

Die Frage „Brauchen wir in 15 Jahren noch Immobilienmakler?“ stand auf der Agenda als sich am 10. Januar Immobilienmakler aus ganz Deutschland zur Sprengnetter Innovationstagung 2018 in Fulda trafen. Als Geschäftsführer von Maklaro hatte man mich eingeladen, bei der Veranstaltung zu diesem Thema einen Vortrag zu halten.

Nikolai Roth eröffnet mit der Keynote vor der großen Leinwand  ©Sprengnetter

Zur jährlichen Innovationstagung waren wieder zahlreiche Immobilienmakler aus ganz Deutschland angereist. In entspannter Atmosphäre erwarteten die Teilnehmer spannende Vorträge von Speakern aus der Branche, Diskussionen zu topaktuellen Themen und die Gelegenheit zum Networking.

Als Keynote-Speaker habe ich in meinem Vortrag über die Folgen der Digitalisierung für den Maklerberuf, die resultierenden Herausforderungen sowie die Möglichkeiten für Immobilienmakler gesprochen.

Zu Beginn des Vortrags habe ich über die Entwicklung des Zugangs zu Kunden in anderen Branchen gesprochen. Ein wichtiger Faktor für diese Veränderung innerhalb der letzten Jahre ist der sog. Lock-in-Effekt der Kunden. Große Unternehmen haben es hier geschafft, den Kunden fest an sich zu binden. Amazon im Bereich E-Commerce, Facebook im Bereich Social-Media, Spotify im Bereich Musik etc.

Volles Haus bei der Innovationstagung 2018 ©Sprengnetter

Was alle diese Unternehmen u.a. gemeinsam haben ist, dass sie wunderbar auf Smartphones funktionieren, d.h. wenn ein Immobilienmakler heute keine für mobile optimierte Website hat, dann braucht er sich auch nicht zu wundern, wenn er den Anschluss verliert.

Zusätzlich haben sich innerhalb der letzten Jahre neue Player in die Beziehung zwischen Kunde und Dienstleister gesetzt.
Zu diesen neuen, digitalen Playern gehören auch sogenannte Lead-Generation Portale. Sie bilden eine neue, zusätzliche Schnittstelle zwischen Immobilienverkäufern und Maklern. Kunden wollen sie einen besseren Überblick über das Angebot am Markt liefern. Doch Makler, die auf diesen Empfehlungsseiten auffallen wollen, müssen tief in die Tasche greifen. Diese Entwicklung führt zu gefährlichen Abhängigkeiten, die die Makler künftig vor Probleme stellen werden. Denn mit dem Marketing zur Kundenakquise geben sie einen wichtigen Teil ihrer Wertschöpfungskette ab. Die Vermarktung ihrer Objekte haben sie bereits an die Immobilienportale wie IS24, Immonet und -welt abgegeben.

Vortrag Nikolai Roth

Lead-Gen Portale: Sind sie eher Fluch oder Segen? ©Sprengnetter

In meinem Vortrag habe ich daher gezeigt, welche Software-Lösungen es mittlerweile für die Maklerbranche gibt, die dabei helfen sich von den Lead-Generation Portalen unabhängig zu machen. Denn vielen Maklern fehlt nur das Wissen über den richtigen Einsatz und die Anwendung der unterschiedlichen Instrumente am Markt.

Abschließend habe ich noch aufgezeigt wie Innovationen wie künstliche Intelligenz, 3D und Augmented Reality oder andere schlaue Software die Maklertätigkeit in Zukunft noch weiter verändern werden.

Die Resonanz im Anschluss an den circa 30-minütigen Vortrag war gut und die Diskussionen sehr interessant.

Diesen Beitrag teilen

PropTech.de - Newsletter
Über den Autor

Nikolai Roth

Nikolai Roth ist Gründer und Geschäftsführer von Maklaro – Deutschlands erstem und führenden digitalen Immobilienmakler – und gut vertraut mit dem Immobilienmarkt. Zudem ist er Abgeordneter im Bundeskongress Immobilienwirtschaft und Sprecher der Plattform PropTech des Bundesverbands Deutscher Startups (BVDS). Auf Proptech.de bloggt er über die Entwicklungen, Innovationen und Trends, die die PropTech-Szene beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.