Bewerbungsstart für PropTech Innovation Award 2020 – Das PropTech-Round-Up im Dezember

Nikolai Roth Allgemein, News Leave a Comment

Ein ereignisreiches Jahr für die PropTech-Szene neigt sich langsam dem Ende. Kurz vor den Feiertagen möchte ich euch noch einen Überblick über die News geben, die ihr zum Jahresende kennen müsst. Diesmal dabei:  der PropTech Innovation Award 2020, Realxdata, PlanRadar Architrave, Hypi Lenzburg und Hausgold.

Die Bewerbungsphase für den PropTech Innovation Award ist gestartet

Im Rahmen des 4.  PropTech Innovation Award werden 2020 wieder die besten Lösungen für die Immobilienwirtschaft gesucht.

Unter dem Motto „Digital Solutions for Urban Places and Spaces” werden im nächsten Jahr klare Antworten auf die wichtigsten Fragestellungen der digitalisierten Immobilienbranche von den Teilnehmern gefordert.

Dabei können die teilnehmenden Startups in sechs neuen Kategorien mit ihren Lösungen überzeugen:

  • Smart and Sustainable Buildings
  • Efficient Decision Making
  • Smart Living
  • Smart Retail
  • Future Office
  • Connected Hospitality

Die Vorausscheidung und Finalrunde sowie die Preisverleihung finden am 28.05.2020 im Rahmen des PropTech Innovation Summit in Berlin statt.

Wenn ihr also die perfekte Lösung für eine der aktuellen Problemstellungen der Immobilienwirtschaft habt, zögert nicht euch noch bis 15.02.2020 zu bewerben!

Realxdata erhält Millioneninvestment

Das auf KI-gestützte Analysen für den Immobilienmarkt spezialisierte PropTech Realxdata hat in einer Series-A-Finanzierungsrunde einen mittleren einstelligen Millionenbetrag erhalten. Angeführt wurde die Finanzierungsrunde von Signa Innovations. Ein weiterer Investor ist der französische VC Ventech.

Mit dem neuen Kapital soll neben der Weiterentwicklung der unternehmenseigenen Analyseplattform auch das Kundengeschäft in Deutschland intensiviert und die Mitarbeiterzahl aufgestockt werden.

PlanRadar auf Wachstumskurs

Der Spezialist für Dokumentation und Kommunikation für Bau- und Immobilienprojekte PlanRadar kann auch in diesem Jahr ein starkes Unternehmenswachstum verzeichnen. Das PropTech konnte seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr verdoppeln und ist aktuell für mehr als 6.000 Unternehmen in 43 Ländern tätig.

Auch die Mitarbeiteranzahl ist auf aktuell 80 Personen gestiegen, wobei das Unternehmen durch den Aufbau weiterer Standorte für 2020 eine weitere Verdopplung der Mitarbeiter erwartet.

Zu den bedeutsamsten Kunden von PlanRadar in Deutschland gehören unter anderen Cushman & Wakefield, REWE, Siemens und Union Investment.

Architrave gewinnt Martin Rothenberger als neuen CTO

Das Berliner PropTech Architrave konnte den IT-Experten Martin Rothenberger als neuen CTO gewinnen. Zuvor war Rothenberger als Coach für die Unternehmensberatung Accenture tätig und verfügt über eine über 20-jährige Berufserfahrung bei Unternehmen wie DailyDeal, MyToys.de und Valmano.

Bei Architrave übernimmt Rothenberger nun die Leitung und Restrukturierung des Engineering-Teams und ist unter anderem für die Weiterentwicklung der Architrave-KI sowie die Sicherstellung allgemeiner Schnittstellenlösungen verantwortlich.

Darüber hinaus kann das Unternehmen in diesem Jahr ein weiteres deutliches Wachstum verzeichnen und managed aktuell über 4.000 Assets mit einem Wert von 90 Millionen Euro.

Hypi Lenzburg gründet neue Investmentgesellschaft für PropTech-Startups

Die Hypi Lenzburg hat gemeinsam mit der Avobis Group und der Gebäudeversicherung Bern die Swiss Immo Lab AG gegründet. Mit der neuen Investmentgesellschaft sollen in Zukunft Prop- und Fintech-Startups unterstützt und somit die digitale Transformation der Bau- und Immobilienbranche in der Schweiz vorangetrieben werden.

Zu Beginn setzen die Partner sechs Millionen Franken Kapital frei, um in Q1 2020 in erste Startup-Projekte zu investieren.

Die neue Investmentgesellschaft will sich dabei unter anderem auf innovative Ideen aus den Bereichen Immobilienverwaltung, Smart Cities, Bauen und Analysesoftwares fokussieren und hauptsächlich Unternehmen aus der Schweiz und dem europäischen Raum unterstützen.

Hausgold erhält erneut Investment der Deutschen Bank

Auch das Hamburger PropTech Hausgold kann sich in diesem Monat über ein neues Investment freuen. Das Unternehmen erhält von der Deutschen Bank und Scout24-Gründer Joachim Schoss eine Finanzierung im mittleren einstelligen Millionenbereich. Neben dem Investment ist in dem Millionenbetrag auch ein Kredit von zwei Geldinstituten enthalten.

Schon letztes Jahr erhielt Hausgold ein Millioneninvestment der Deutschen Bank. Des Weiteren bauten beide Parteien im Sommer ihre Zusammenarbeit aus, welche den Kunden der Deutschen Bank nun die direkte Nutzung des Service von Hausgold ermöglichen soll.

Das war es auch schon mit meinem letzten Round-Up in diesem Jahr. Habe ich wichtige Meldungen vergessen, die Du hier gerne gelesen hättest? Schreibt sie mir doch in die Kommentare. Über Tipps bin ich auch in dieser Rubrik sehr dankbar!

Ich wünsche euch allen schöne Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr und freue mich euch im Januar mit dem ersten Round-Up 2020 wieder spannende Einblicke in die Szene zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.