PropTech_Uebersicht_Maerz_Titel

Berlin ist die PropTech-Hochburg Deutschlands – PropTech-Übersicht März 2020

Nikolai Roth Allgemein, Infografiken 6 Comments

Anzahl PropTech Unternehmen in der DACH-Region
0
und es werden Woche für Woche mehr!

In meiner ersten PropTech-Übersicht des neuen Jahres möchte ich Euch wieder einen Überblick über die PropTech-Landschaft in der DACH-Region verschaffen. Im Vergleich zu meiner letzten Erhebung im Dezember 2019 zähle ich aktuell 385 Unternehmen. Damit erreicht die Branche ein Wachstum von gut 2,7 % und verzeichnet weiterhin eine positive, wenn auch langsamere Entwicklung. Insgesamt ist die Anzahl der PropTechs im März gegenüber Dezember 2019 um 10 Unternehmen gestiegen.

PropTech_Uebersicht_Maerz_2020

Die Übersicht zum Download: PropTech-Übersicht März 2020

  • Placeholder

Trotz des weiteren Wachstums in der Szene sind auch wieder ein paar Konsolidierungen zu vermelden. Im Folgenden findet Ihr einen Überblick über alle Neuzugänge und Streichungen.

Neu dabei:

  • airabout (Immobilienverwaltung)
  • deskcloud (Temporäre Vermietung)
  • eLocations (Vermietung und Verkauf)
  • immocloud (Immobilienverwaltung)
  • lemonbeat (Smart Home/ Home Devices)
  • lemonone (Maklertools)
  • magic plan (Visualisierung)
  • metabuild (Bauprojekte)
  • offmade (Crowdfunding + Portfolio)
  • probis expert (Bauprojekte)
  • quis (Dokumente und Daten)
  • realcube (Immobilienverwaltung)
  • smoobu (Temporäre Vermietung)
  • verstaumich.de (Temporäre Vermietung)
  • vitricon Leipzig (Immobilienbewirtschaftung)
  • vrame (Bauprojekte)

Diese Unternehmen sind raus:

  • convaron (Visualisierung)
  • exahome (Smart Home / Home Devices)
  • habitalix (Immobilienverwaltung)
  • parametric support (Bauprojekte)
  • realpd (Bauprojekte)
  • snuk (Immobilienverwaltung)
  • visn by osram (Smart Home / Home Devices)

Weiteres:

  • Mehrheit an datengut wurde von RIB Leipzig übernommen
  • nist wurde von Wüstenrot übernommen
  • smartb wurde von Phoenix Contact übernommen

Positivtrend setzt sich fort – wenn auch in kleineren Schritten

Wie in der folgenden Grafik zu erkennen, setzt sich das Wachstum der PropTech-Szene weiter fort, auch wenn die aktuelle Entwicklung hinter den bisherigen Wachstumsraten zurückbleibt.

Zuwachsraten zwischen PropTech-Uebersichten

Im Vergleich zur Erhebung in IV/2017 ist die Anzahl der Player in der PropTech-Branche jedoch deutlich gestiegen. Seit der Erhebung im Dezember 2017 hat sich die Gesamtanzahl der PropTechs in der DACH-Region fast verdoppelt (92,5 Prozent). Für die letzten 8 Quartale (vgl. Grafik) ergibt sich nach aktuellem Stand ein durchschnittliches Branchenwachstum von 10,26 Prozent.

absolute Anzahl an PropTechs

PropTech-Standorte in Deutschland – Berlin weiterhin Hotspot für Innovationen in der Immobilienbranche

In der letzten Zeit werde ich immer häufiger darum gebeten, noch einmal einen Überblick über die PropTech-Hotspots in Deutschland zu geben. Die folgende Grafik zeigt Euch die Top 10 PropTech- Standorte in Deutschland:

Top 10 PropTech-Standorte in Deutschland

Dabei kristallisiert sich Berlin weiterhin als klare Hochburg für PropTechs mit innovativen Geschäftsmodellen für die Immobilienwirtschaft heraus. Mit insgesamt 107 in Berlin ansässigen PropTech-Unternehmen befinden sich insgesamt 27,8 Prozent aller von mir erfassten PropTechs in der Landeshauptstadt.  Wenn auch mit deutlichem Abstand ist München mit 42 beziehungsweise mit knapp 11 Prozent aller PropTechs der zweitstärkste PropTech-Standort,  dicht gefolgt von Hamburg mit 36 ansässigen PropTechs, welche 9,3 Prozent der gesamten PropTech-Landschaft ausmachen.

Im Mittelfeld der deutschen PropTech-Szene befinden sich die Städte Frankfurt am Main mit 16 (4,6 Prozent) sowie Köln mit 15 (3,9 Prozent) Unternehmen.

Weitere Standorte, in denen mehrere PropTechs gegründet wurden, sind Düsseldorf mit 8 (2,1 Prozent), Stuttgart mit 7 (1,8 Prozent), Leipzig und Freiburg im Breisgau mit jeweils 6 (1,6 Prozent) sowie Potsdam mit 5 PropTechs (1,3 Prozent).

Insgesamt zeigt sich, dass die meisten neuen und vielversprechenden Konzepte für die Immobilienwirtschaft weiterhin in Berlin, München und Hamburg entstehen.

Die restlichen 137 Unternehmen aus meiner Übersicht verteilen sich auf deutsche Städte mit weniger als 5 PropTechs sowie das deutschsprachige Ausland.

Alle PropTech-Sparten auf stabilem Niveau

Trotz des sinkenden Wachstums der PropTech-Szene insgesamt als auch der Konsolidierungen in einigen Bereichen zeigt sich, dass sich alle Bereiche auf einem stabilen Niveau befinden. Die stärksten Tätigkeitsfelder sind weiterhin die Bereiche Bauprojekte, Smart Home / Home Devices, Immobilienbewirtschaftung und Immobilienverwaltung.

Es bleibt weiterhin spannend zu beobachten, welche Felder sich in der PropTech-Szene weiter durchsetzen können und welche in Zukunft häufiger von Konsolidierungen betroffen sein werden.

Neue Erkenntnisse über die Entwicklung der PropTech-Szene gewinnen wir spätestens in der nächsten PropTech-Übersicht im Juli.

Ich halte Euch bis dahin auf dem Laufenden und empfehle wie immer:

Tipps und Hinweise sind immer willkommen. Sollte ich ein Unternehmen in meiner Übersicht vergessen oder falsch zugeordnet haben, gebt gerne Bescheid.

Comments 6

    1. Hallo Richard,

      vielen Dank für deine Nachricht. Wir freuen uns, dass dir der Artikel gefällt und nehmen deinen Vorschlag gerne für die nächste Übersicht mit.

      Freundliche Grüße
      Dein PropTech.de-Team

    1. Hallo Céline,

      vielen Dank für den Hinweis. Sehr gerne nehmen wir Habitalix wieder in die Übersicht auf.

      Viele Grüße
      Dein PropTech.de Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.